Wie Automatisierung Ihren Restart rocken wird

Die überwiegende Anzahl an Vor-Ort-Veranstaltungen ist aktuell abgesagt, wird verschoben oder auf Eis gelegt. Das helle Licht am Ende des Tunnels ist dennoch sichtbar. Aber wie können sich Locations nach langen Monaten des Stillstands vorbereiten? Wie können Sie die Konkurrenz abhängen und sich dringend benötigte Marktanteile sichern?


Die Anfrageflut weglächeln

Sobald die Normalität zurückkehrt, werden Firmen- wie auch Privatkunden versuchen, sich ihre Termine zu sichern. Die Nachfrage nach B2B Meetings wird riesig sein, Anfragen für private Veranstaltungen, Feiern und Hochzeiten werden die Anbieter fluten.

Hotels, Locations und Anbieter von Events sehen sich nie da gewesener Konkurrenz ausgesetzt. Auf der einen Seite wird eine noch grössere Anzahl an Locations für die gleiche Veranstaltung angefragt, da sich Interessenten Alternativen sichern möchten. Auf der anderen Seite wird der Auftritt konkurrierender Locations noch aggressiver, um sich so viel wie möglich vom Kuchen des anziehenden Geschäfts zu sichern.

Das ist der Zeitpunkt, wenn Automatisierung und Effizienz für den Eventverkauf entscheidend sein werden.


#1 Der "First-responder" Vorteil

Interessenten werden ungeduldig sein. Sie werden nicht warten wollen, bis sie an der Reihe sind. Kunden interessieren sich nicht dafür, ob Hotels und Locations am Tag dutzende oder hunderte von Angeboten bearbeiten müssen - Sie wollen als Erste dran sein.

Häuser, die mit den richtigen Werkzeugen arbeiten, um sofortige Event-Angebote zu verschicken, werden stark davon profitieren, die "First-mover" zu sein. Interessenten sofort mit perfekten Veranstaltungsangeboten zu versorgen, wird jedem Anbieter einen Platz auf der Shortlist der Anfragenden sichern.

#2 Vertrauen aufbauen, indem Sie besser sind

MICE Kunden möchten nicht für lokale Super-Spreading-Events verantwortlich sein. Sie verlassen sich darauf, dass Locations ihr Bestes geben, um eine sichere und professionelle Umgebung zu schaffen. Was hat dies mit Angebotserstellung und Event-Verkauf zu tun?

Bei der Angebotserstellung müssen durchdachte Bestuhlungskonzepte mit Abstand, Hygiene-Vorkehrungen und individuelle Textpassagen automatisiert mit aufgenommen werden. Unterschiedlicher Content und textliche Inhalte können basierend auf dem Veranstaltungsdatum verwendet werden, ohne dass sich ein Eventmanager hierüber Gedanken machen muss. Durch professionelle, sofortige und transparente Angebote, die automatisch die Sorge der Kunden nach unversehrter Gesundheit berücksichtigen, kann ein Anbieter den Kunden versichern, dass sie in den besten Händen sind.

#3 Lachen Sie über Conversion Rates

Sobald Prozesse automatisiert sind, ist es eigentlich egal, wieviele Ihrer Angebote tatsächlich echten Veranstaltungsbuchungen werden. Wen interessieren verschickte Angebote, wenn die Maschinen die Arbeit machen?

In der Vergangenheit haben Hotels und Eventlocations oft gegrübelt, ob es sich lohnt, für eine Veranstaltung überhaupt anzubieten. Vielfach kam die Entscheidung nur aus einem Bauchgefühl heraus. Oft werden gute Umsätze jedoch mit Anfragen gemacht, die auf den ersten Blick nicht vielversprechend aussehen.

Es sind gerade nicht die Zeiten, um wählerisch zu sein - beantworten Sie alle Anfragen perfekt und zählen Sie die Buchungen am Ende. Das ist, was sich auszahlen wird.

#4 Mit weniger Personalstunden mehr verkaufen

Einfacher gesagt, als getan? Was, wenn einem während der Pandemie gutes Personal abhanden gekommen ist? Wie kann ein Haus mit weniger Personalstunden sogar noch mehr erreichen?

Die Antwort ist einfach - Automatisierung. Der Produktivität sind keine Grenzen gesetzt, wenn die Systeme erst einmal eingerichtet sind und laufen. Langweilige und sich wiederholende "copy and paste" Aufgaben müssen nicht von menschlichen Teammitgliedern erledigt werden. Eventmanager sind viel besser darin, sich um den Verkauf und die Kunden zu kümmern, oder Veranstaltungen durchzuführen. Es macht keinen Sinn, ihnen den ganzen Tag stumpfsinnige Aufgaben aufzubürden.

Sobald maschinelle Intelligenz am Start ist, und schlaue Integrationen eingerichtet sind, sind automatisierte Veranstaltungsangebote in Sekunden erledigt.

Die strategische Arbeit vorab wird nur einmalig gemacht - die Früchte werden über Jahre geerntet.

#5 Der Mythos von komplexen Events

Jede Veranstaltung ist total anders, richtig? Und irgendwie kreativ? Sogar winzige Veranstaltungen sind irgendwie kompliziert, da Kunden individuelle Vorstellungen haben. Zu komplex, um sie online zu konfigurieren?

Nur, wenn die falschen Tools verwendet werden. Wenn Nutzer mit dummen Anfrageformularen oder mit der begrenzten Konfigurierbarkeit auf gängigen MICE Plattformen konfrontiert werden, sind Events tatsächlich zu komplex, um hierdurch abgebildet werden zu können.

Das ist der Grund, wieso die relevantesten Informationen immer in den Kommentarfeldern von Formularen untergebracht werden. All diese Details müssen manuell gefiltert, eMails müssen hin und her geschickt werden - es dauert zu lange, um zu einem Angebot zu kommen, welches wirklich das beinhaltet, was der Kunde sich wünscht.

Wofür dieses Informations-Ping Pong?

Es ist nicht schwer, das individuelle Angebotsportfolio, dynamische oder komplexe Preismodelle, und allgemeine Regeln einzurichten. Falls sehr individuelle Veranstaltungen online nicht konfigurierbar sind, and falls sofortige Angebote nicht besser sind, als händisch geschriebene, verwenden Sie vielleicht schlichtweg die falschen Tools.

Wer wird das Geschäft machen?

Während der nächsten Monate werden sehr viele Team Meetings, Sales Konferenzen, Feiern und - natürlich auch - Hochzeiten angeboten werden.

Die Anbieter, die es hinbekommen, sich zu automatisieren, und auf schnelle, fehlerfreie und nahtlos integrierte Systeme setzen, werden das Geschäft machen.



Schreiben Sie einen Kommentar

* Pflichtfeld

Kommentare

Keine Kommentare